>  FAQs
FAQs
Hier finden Sie die Antworten auf mögliche Fragen.

F: Kann ich einen Automatikkarabiner mit der Öse eines anderen Karabiners verbinden?

A:

Verbinden Sie niemals einen Karabiner(haken) mit der Öse eines anderen Karabiner(haken)s. Der Haken muss an die Last angehängt werden, da er sich bei Verbindung mit einem anderen Haken möglicherweise nicht bewegen oder drehen kann, sobald die Last angehängt wird. Die Kompatibilität der beiden Verbindungen kann auch ein Thema sein. 

F: Muss ich einen DBI-SALA® Auffanggurt über oder unter der Winterkleidung tragen?

A:

Der Auffanggurt ist über der Winterkleidung zu tragen. So ist er bei Überprüfungen besser zu sehen, und die Gefahr ist geringer, dass die Kleidung Schnallen und Karabinerhaken behindert. Außerdem besteht bei einem außen angebrachten Auffanggurt im Fall eines Sturzes ein geringeres Risiko, dass die Person erstickt, wenn der Auffanggurt hochgezogen wird.


 

F: Wie belastbar ist das bandfalldämpfende Verbindungsmittel DBI-SALA® EZ Stop™ Expander™ (z. B. Modell 1245534)?

A:

Dieses Verbindungsmittel mit Falldämpfer ist für Lasten bis 130 kg ausgelegt.


 

F: Wie stark belastbar ist die DBI-SALA® Hängetrauma-Sicherheitstrittschlaufe (Modell 9501403)?

A:

Da diese Verbindungsmittel als Zusatzausrüstung vorgesehen sind, sollten derartige Lasten vermieden werden. Für eine Last von 140 kg ist daher ein Capital Safety-Auffanggurt vorgesehen.


F: Ist es erlaubt, das Absturzsicherungssystem an Gerüsten zu befestigen?

A:

Ja, wenn das Gerüst die potenzielle Last trägt und der Hersteller eine derartige Nutzung erlaubt, können Sie das Absturzsicherungssystem dort befestigen. Vergewissern Sie sich, dass die verbindende Hardware über Karabiner verfügt, die groß genug sind, dass sie sich beim Befestigen an Gerüsten vollständig schließen und einrasten (z. B. Verbindungsmittel mit Gerüsthaken). Es ist zudem sicherzustellen, dass die Verwendung des Befestigungsteils (Karabinerhaken) zu diesem Zweck erlaubt ist.


F: Welche Auffanggurte und Verbindungsmittel zur Absturzsicherung empfehlen Sie zur einfachen Reinigung, zum Beispiel beim Umgang mit Abwasser, Farbe usw.?

A:

Wir empfehlen Produkte aus fotolackbeschichtetem Gewebe. Fotolackbeschichtetes Gurtband besteht aus Polyurethan, wodurch Sie das Gewebe deutlich einfacher reinigen können. Capital Safety bietet mehrere Auffanggurte, und Verbindungsmittel der Marke DBI-SALA® mit speziellem, fotolackbeschichtetem Gewebe an.


F: Wie hoch ist die maximal zulässige freie Fallhöhe laut europäischen Normen?

A:

Der maximal zulässige freie Fall beträgt 4 m für ein Verbindungsmittel mit Falldämpfer.


F: Gibt es eine bestimmte Höhe, ab der eine Absturzsicherung erforderlich ist?

A:

Ein Anwender muss geschützt werden, wenn das Risiko eines Falls besteht, wobei keine Minimalhöhe angegeben ist.


F: Wo erhalte ich ein Exemplar der europäischen Normen?

A:

Sie können die Normen in  Deutsch als PDF-Datei über die BSI-Website erhalten.


F: Worauf bezieht sich die Aussage „100 % Absturzsicherung“?

A:

Die Aussage „100 % Absturzsicherung“ bedeutet, dass sich eine Person mit einem aktiven oder passiven Absturzsicherungssystem sichern muss, wenn sie der Gefahr eines Sturzes ausgesetzt ist. Aktive Systeme umfassen Absturzsicherungssysteme wie einen Auffanggurt, ein Verbindungsmittel und einen Anschlagpunkt. Ein passives System ist zum Beispiel ein Schutzgeländer oder ein Netz.


F: Was ist die nach europäischen Normen erforderliche Verankerungsstärke für Absturzrückhaltesysteme?

A:

Dafür ist ein Anschlagpunkt nach der Norm EN795 erforderlich.


F: Welche Trainingsarten bietet Capital Safety an?

A:

Capital Safety verfügt über ein umfassendes Trainingsangebot zur Absturzsicherung und Rettungsmaßnahmen, darunter Training für Sachkundige und qualifizierte Personen, Wahrnehmungstraining, Inspektionstraining, CE- und Kletterkurse und mehr. Unsere Programme reichen von vier Stunden bis zu fünf Tagen und können in einem unserer Trainingszentren oder bei Ihnen vor Ort absolviert werden. Darüber hinaus können wir einen Kurs an die Bedürfnisse der Einrichtung oder des Einsatzorts anpassen. Um weitere Informationen zu erhalten, klicken Sie auf unserer Website auf „Training“.


F: Wie lange ist die maximale Lebensdauer eines Höhensicherheitsprodukts?

A:

Wenn das Produkt aus Textilmaterial ist (z. B. Gurt, Verbindungsmittel usw.) oder teilweise Textilien enthält (z. B. Seile, Schlaufen usw.) empfehlen wir, dass Sie das Produkt 10 Jahre nach Herstellungsdatum entsorgen. In einigen Fällen können bei Produkten, die Textilien enthalten, die Textilelement ausgewechselt und so die Nutzungsdauer um 10 Jahre verlängert werden.


F: Welchen Befestigungspunkt an einem Auffanggurt kann ich bei einem falldämpfenden Verbindungsmittel verwenden?

A:

Auffanggurte verfügen normalerweise auf der Rückseite über eine Auffangöse zur Absturzsicherung (Absturzsicherungspunkte sind mit „A“ gekennzeichnet). Einige Modelle haben auch auf der Vorderseite einen Befestigungspunkt zur Absturzsicherung. Es kann entweder der vordere oder der hintere Befestigungspunkt zur Absturzsicherung verwendet werden.


F: Welchen Befestigungspunkt an einem Auffanggurt kann ich bei einem HSG verwenden?

A:

Auffanggurte verfügen normalerweise auf der Rückseite über eine Auffangöse zur Absturzsicherung (Absturzsicherungspunkte sind mit „A“ gekennzeichnet). Einige Modelle haben auch auf der Vorderseite einen Befestigungspunkt zur Absturzsicherung. Zur Absturzsicherung kann entweder der Befestigungspunkt auf der Vorderseite oder der auf der Rückseite verwendet werden, wobei normalerweise die rückseitige Befestigung bevorzugt wird, damit der Anwender beim Arbeiten nicht durch das Kabel behindert wird.


F: Welche Art von Auffanggurt sollte ich bei einem vertikalen Leitersystem verwenden?

A:

Wenn das vertikale Leitersystem dauerhaft an der Ober- und Unterseite befestigt ist, wird ein Auffanggurt zur Absturzsicherung mit einer frontalen Auffangöse benötigt. Wenn das Vertikalsystem nur temporär eingesetzt wird (normalerweise mit Seil), kann der Läufer entweder an der vorderen oder an der hinteren Auffangöse eines Auffanggurts zur Absturzsicherung befestigt werden.


Stellen Sie eine Frage
Vor- und Nachname



E-Mail-Adresse



Frage



3M Absturzsicherung kombiniert die Produkte und das Fachwissen von DBI-SALA® und Protecta® mit der Technologie und den Innovationen von 3M, um die Sicherheit auf neue Höhen zu bringen und Arbeitern zu jeder Zeit Komfort, Zuversicht und Sicherheit zu bieten. Werfen Sie einen Blick auf unsere Produkte und Services auf 3M.com/FallProtection.
Powered by Translations.com GlobalLink OneLink Software